Aus der Berufsschule #1

Seit ich mein Abitur in der Tasche hatte, habe ich ein Studium begonnen und abgebrochen weil der Studiengang an sich nix für mich war, ich hatte als Student aber einen Nebenjob der mich über ein paar Umwege zu meinem jetzigen Ausbildungsberuf gebracht hat. Ich bin im Rückblick sehr froh damals diese Entscheidung getroffen zu haben und werde nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung ein Studium in der Richtung anstreben.

Aber das war quasi nur die Einleitung, worauf ich hinauswollte ist dass ich seit der Ausbildung in die Berufsschule gehe. Ich bin ein paar Jahre älter als der Schnitt der Klasse was aber noch nie ein Problem ist manchmal ist es sogar sehr interessant sich zu fragen ob man dies oder jenes früher auch so gemacht hat (wahrscheinlich aber schon). Heute im Wirtschaftsunterricht schweiften wir während des Unterrichts ein wenig vom Thema ab und landeten letzendlich beim Thema Bücher. Ich muss dazusagen ich habe schon immer gerne gelesen, und es gibt soviele Bücher die ich gerne lesen würde für die ich aber leider einfach nicht die Zeit habe. Im Laufe des Gesprächs fragte unser Lehrer wer von uns überhaupt lesen würde (Bücher oder Zeitungen) daraufhin meldete sich vllt. die Hälfte unseres Kurses (ca. 9 Leute),dann hatte er gefragt wer denn mehr als 2 Bücher im Jahr lesen würde da waren es vllt. noch 4 Leute, um es kurz zu machen der einzige der mehr als 4Bücher im Jahr liest war ich.

Ich fand diese Erkentniss einigermaßen schockierend, und frage mich wie das kommt?    Aber vllt. ist das einfach die normale Entwicklung und ich hänge noch an einer Technologie zur Verbreitung von Wissen und Geschichten fest die am aussterben ist. Allerdings wenn ich Buch sage meine ich nicht zwangsläufig das Buch aus „Totbaum“ sondern durchaus auch das lesen auf einem E-Reader oder von mir aus auch auf dem iPad oder dem Handy.

Sollte ich mehr zu dem Thema herausfinden werde ich euch auf dem laufenden halten…

 

CC BY-SA 4.0 Aus der Berufsschule #1 von Marvin ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Autor: Marvin

Anfang-Mitte 20,technikbegeistert,politisch nicht völlig uninteressiert und wohl bald wieder Student.

Schreibe einen Kommentar