Der letzte Urlaubstag

Heute ist mein letzter richtiger Urlaubstag und ich habe ihn bis jetzt ausgiebig genosse und habe vor das auch noch weiter zu tun.

Habe heute morgen in Ruhe die letzen paar Seiten meines Bitcoin Buchs gelesen, und mit CRUX, dem neuen Buch von Ramez Naam, angefangen. Ich hab das Vorgängerbuch NEXUS letzes Jahr gelesen und innerhalb weniger Tage verschlungen, kann ich also wirklich empfehlen. Generell lese ich diesen Urlaub recht viel, allerdings habe ich auch einen Kindle zu Weihnachten bekommen (dazu wollte ich eventuell auch noch einen Blogpost schreiben wenn ich mir zu dem Thema eBooks eine Meinung gebildet habe).

Ich habe mich also zum brunchen mit meinem langjährigen Freund Felix verabredet, als wir uns dann für ein Café entscheiden hatten gab es allerdings kein Frühstücksbuffet mehr und wir mussten umdisponieren aber da es mittlerweile kurz vor 13 Uhr war ging die Pizza auch in Ordnung.

Wir hatten eine interessante Diskussion darüber dass die meisten Parlamente in vielerlei Aspekten nicht den Verhältnissen ihrer Bevölkerung entspricht, wie z.B. Alter,Hautfarbe,Bildungsgrad,Herkunft,sexuelle Orientierung oder dem erlernten Beruf. Ich bin der Meinung dass ein wenig mehr Diversität unserem Parlament sehr gut zu Gesicht stehen würde, befürchte aber dass es dem normalen Handwerksgesellen oder der alleinerziehenden Mutter auch einfach nicht so ohne weiteres möglich wäre sich in der Politik zu engagieren sei es aus Zeit oder Interessengründen. Kurz gesagt ein komplexes Problem für dass wir meiner Meinung nach eine Lösung suchen sollten, mein Vorschlag wäre ja in Schulen etwas mehr wert auf Fächer wie Politik zu legen und auch mal die deutsche Geschichte ab 1945 zu unterrichten und nicht immer nur bis 1945. Aber das ist wie gesagt meine persönliche Meinung.

Nach der Pizza sind wir noch ein ein Elektrofachgeschäft gefahren, eigentlich wollte wir nach etwas ganz anderem schauen sind allerdings dann über diese HoverBoard-Teile gestolpert, ich glaub es hieß irgendwie SmartScooter oder SmartBoard irgendwie sowas in der Richtung. Aufjedenfall die Teile zum draufstellen mit 2Rädern die sich selbst ausbalancieren, „Wie ein Segway ohne Griff“ sagte ein älterer Herr der vorbeiging. Wie auch immer die Teile standen da rum und ich hab mich dann einfach mal draufgestellt und es probiert und was soll ich sagen es macht schon echt Laune wenn man den Dreh dann mal raus hat. Laut Datenblatt fährt das Teil wohl bis zu 10 km/h und bis zu 20km weit. Ich konnte jetzt natürlich nur in dem Laden damit rumfahren aber mir kam es jetzt schon ziemlich zügig vor, dass kann natürlich draußen wieder anders wirken. Allerdings sollte der Spaß 450€ kosten und das war es mir jetzt auf die schnelle mal so eben nicht wert, allerdings würde ich so ein Teil gerne mal draußen und beim Lebensmittel einkaufen ausprobieren so bezüglich der Einkaufswagentauglichkeit.

Jetzt ist Halbzeit an meinem letzen Urlaubstag, gleich wird gegrillt und heute Abend bin ich noch auf ein leckeres Bierchen verabredet…

CC BY-SA 4.0 Der letzte Urlaubstag von Marvin ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Autor: Marvin

Anfang-Mitte 20,technikbegeistert,politisch nicht völlig uninteressiert und wohl bald wieder Student.

Schreibe einen Kommentar