Scheiß auf Pareto

Ich weiß nicht ob euch die sogenannte Pareto Regel ein Begriff ist deswegen erkläre ich sie nochmal kurz. Die Pareto Regel besagt dass für 80% einer Aufgabe 20% der Arbeitszeit benötigt werden, und die restlichen 80% der Arbeitszeit dafür gebraucht werden die letzen 20% Arbeit zu erbringen.

Zu Beginn meines ersten Studiums habe ich mit einem Freund ein Selbstmanagement Vortrag an der Uni besucht, in dem uns diese Regel erklärt, und nahegelegt wurde die restlichen 20% an Arbeit im Zweifelsfall liegen zu lassen weil man ja mit 80% weit genug kommt.
Letztens fiel mir die Szene wieder ein und je länger ich darüber nachdenke desto mehr stößt mich dieses Denken ab.
Ich glaube ein Automobil ist ein gutes Beispiel dafür, ich kann mir ein Auto kaufen dass nach dieser 80/20 Regel konstruiert und gebaut wurde das wird wahrscheinlich günstiger sein als ein Auto dass mit dem Ziel konstruiert und gebaut wurde perfekt zu sein. Nüchtern betrachtet erfüllen beide Autos ihre Aufgabe sie befördern n Personen von A nach B.
Aber niemand kann mir erzählen dass man den Unterschied nicht merkt, ob jemand sich Gedanken darüber gemacht hat wo am besten dieser oder jener Schalter sitzen sollte, oder wie man die Freisprecheinrichtung bedient, oder welches Material ich für ein Armaturenbrett verwende. Dass gerade bei Autos auch noch viel Marketing und Image mitbezahlt wird ist mir durchaus bewusst, ich wollte nur das Prinzip verdeutlichen.

Wenn ich auf der Arbeit ein Gerät entwickele mache ich mir Gedanken welche Funktion benutzt man am häufigsten, welchen Arbeitsablauf habe ich typischerweise und ordne die Bauteile entsprechend an. Ich will keine 80% Sachen entwickeln oder bauen, ich habe an mich selber den Anspruch dass ich etwas machen will das perfekt ist. Klar das erzeugt Aufwand, oft muss man komplette Entwürfe wegschmeißen und nochmal von vorne anfangen, aber ich weiß dass man den Unterschied merkt und ich hoffe dass dieser Unterschied den Leuten auf kurz oder lang auch den Mehraufwand bzw. Mehrpreis wert ist. Bei ganz vielen Kleinigkeiten im alltäglichen Leben Stolper ich über Dinge wo sich offensichtlich jemand keine Gedanken gemacht hat und das regt mich auf. Das ist auch der Grund warum ich gerne dazu bereit bin verhältnismäßig viel Geld für bestimmte Dinge auszugeben, ich will mich nicht bei einem Gerät dass ich täglich benutze darüber ärgern dass man dieses oder jenes hätte besser machen können.

So jetzt mal wieder zu positiven Themen, ich habe jetzt ein ThinkPad bei eBay geschossen, dass auf dem Weg zu mir ist und gestern bzw. heute ankommen sollte, bis jetzt ist es leider noch nicht angekommen aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, zumindest nicht bis 18:00Uhr.
Dann ist mir aufgefallen dass DHL wohl aktuell ein paar Probleme mit ihrer Sendungsverfolgung hat, bei mir steht der Status wenn er denn mal angezeigt wird seit 2 Tagen unverändert, und ich hatte die Tage schon Pakete die in der Sendungsverfolgung als noch nicht unterwegs zu mir angezeigt wurden, die aber schon angekommen waren.
Also macht euch nicht verrückt wegen der Sendungsverfolgung die taugt eh nix, ihr könntet euren Paketstatus auch aus eurem Kaffeesatz lesen, das hätte in etwa den selben Informationsgehalt.

Das Schottergolf-Projekt von Freunden von mir nimmt langsam Formen an, und ich schließe es nicht mehr kategorisch aus dass der Wagen Ende des Monats laufen könnte. Die Elektrik ist zwar immer noch ein einziges Desaster aber ich bin guter Dinge dass die Benzinpumpe, der Scheibenwischer und die Spritzwasserpumpe am Samstag laufen, vorausgesetzt es sind bis dahin alle Teile da und es taucht nicht wieder ein neues Problem auf.
Für den Golf ist auch die Bedieneinheit aus dem Beitragsbild, die habe ich gestern gebaut, es fehlt aber noch das Trägerblech für die Relais und die Sicherungen, aber die Zeichnung ist schon unterwegs, das sollte also bis Samstag auch fertig werden.
Die Bedieneinheit besteht fast nur aus Resten die wir noch in der Krabbelkiste gefunden haben, ebenso wie die Relais (die ich noch überprüfen wollte fällt mir gerade ein), und die Blende.
Ich habe dann aus der original Radio Blende alles bis auf den Außenrahmen die Haltenasen und einem 5mm breiten Rahmen für die Befestigung alles ausgeschnitten.
Dann kurz eine CAD Zeichnung gemacht für die Bohrungen, Vertiefungen und Gravuren, und das ganze aus 2mm starker Glasgewebeverstärktemepoxydharz-Platte ausgefräst. Noch schnell die Befestigungsbohrungen gesenkt und das wars, ich hatte leider keine Inbus Schrauben mehr also musste ich Kreuzschlitz nehmen, aber ich werde es überleben.

Bis dahin, vertraut der Sendungsverfolgung nicht, gebt immer 100% und verwendet Inbus wo ihr nur könnt, oder Torx, Torx ist noch besser.

Update:

Eigentlich wollte ich den Blogpost hier gestern noch veröffentlichen aber irgendwie habe ich es dann vergessen, deshalb bringen ich euch nochmal auf den neusten Stand.
Mein Thinkpad ist heute in der Mittagspause bei mir angekommen, es war astrein verpackt und der Zustand ist in etwa so wie ich mir B-Ware vorgestellt habe, also hier und da mal einen Kratzer oder ne Macke, alles nix dramatisches besonders nicht zu dem Kurs für den ich es jetzt bekommen habe. Das Beste ist ich habe sogar ein Gerät mit 9Zellen Akku bekommen, sprich wenn der noch fit ist brauch ich mir auch erstmal keinen neuen zu besorgen. Wobei ich diesen Unterschnall-Akku doch noch ausprobieren würde falls ich mit der Akkulaufzeit nicht zufrieden sein sollte.
Sprich ich besorge mir die Tage nochmal ne SSD und ein bisschen mehr Arbeitsspeicher und dann dürfte ich das perfekte Zweitgerät für mich gefunden haben.

CC BY-SA 4.0 Scheiß auf Pareto von Marvin ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Autor: Marvin

Anfang-Mitte 20,technikbegeistert,politisch nicht völlig uninteressiert und wohl bald wieder Student.

Schreibe einen Kommentar