Infrastruktur

Das kann hier alles nicht so weitergehen wie es gerade läuft. Die Straßen sind im Eimer, das Bahnnetz ist eine Zumutung, von Mobilfunk und Internetzugang will ich garnicht erst sprechen. Wir müssen langsam einfach mal erkennen dass wir unsere Infrastruktur kaputt gespart haben, der schwarzen null sei dank. Ich verstehe auch nicht dass sich alle immer so darüber aufregen dass das alles so teuer ist, ja natürlich unter anderem zahlt ihr dafür Steuern.

Mit Infrastruktur ist halt leider auch kein Geld zu verdienen wenn sie vernünftig sein soll und deshalb sollte auch die Privatisierung  von Infrastruktur verboten werden. Mir fällt kein Beispiel dafür ein wo Privatisierung von Infrastruktur jemals der Infrastruktur zu gute gekommen wäre. Das sehen wir doch sehr schön an unserem Strommarkt, oder an unseren Krankenhäusern, immer mehr kleine Krankenhäuser verschwinden und werden von großen privatwirtschaftlichen Krankenhäusern ersetzt die dann 30km entfernt sind. Das ist doch alles kein Zustand. Klar als Staat ist es natürlich verlockend kurzfristig an sehr viel Geld zu kommen, durch den Verkauf der Infrastruktur, und zusätzlich noch die Ausgaben senken zu können. Langfristig gesehen denke ich aber tun wir uns kein Gefallen damit, gucken wir uns doch den Telefonmarkt an, seit Jahren heißt es 50 Mbits für jeden, und jetzt höre ich nur noch 50 Mbits für 85% der ländlichen Bevölkerung der Rest wäre einfach zu teuer, und das obwohl unsere Bundesregierung das schon subventioniert bis zum geht nicht mehr. Ich würde es begrüßen wenn wir einfach mal sagen: Okay das ist Kommunikation das ist wichtig, das ist Infrastruktur also machen wir das selber. Wir buddeln Glasfaser in die Erde und zwar überall, und sagen wir mal die Stadtwerke verwalten die und vermieten die zu den selben Konditionen an jeden Provider der möchte. Die Dienstleistung kommt in den Fall aus der Privatwirtschaftlich aber das Netz gehört dem Staat, und damit uns. Klar das würde ein Schweinegeld kosten, aber ich denke dass sich das langfristig rechnet, die ganzen Subventionen fallen weg, Firmen würden durch den Netzausbau Arbeitsplätze schaffen, vielleicht erarbeiten wir uns neues KnowHow.

„Das klingt alles toll, aber wer soll das denn bezahlen das ist doch viel zu teuer“ höre ich die Leute jetzt schon lamentieren, stellt euch vor ich hab eine einfache Lösung, wie wäre es wenn wir unser Steuersystem einfach mal so umbauen dass es gerecht ist, was spricht denn gegen eine Reichensteuer, für die Reichen ist die Steuerlast seit Jahren nur gesunken. Warum ist eine Reichensteuer die sagen wir mal 2% unserer Bevölkerung nicht durchzusetzen? Betrachten wir das mal realistisch die Chanchen, dass wir jemals so exorbitant viel Geld verdienen dass wir uns über die Reichensteuer ärgern und uns denken: “ Man verdammt, hätte ich doch damals nicht dafür gestimmt“, sind so verschwindend gering, aber ich befürchte genau das wollen die Leute nicht wahrhaben und deswegen bekommen wir sowas nicht durch in diesem Land, obwohl der Großteil weit davon entfernt ist auch nur einen Euro mehr abgeben zu müssen, und profitieren würde auch der Großteil unserer Bevölkerung. „Aber dann gefährden wir Arbeitsplätze wenn das hier zu teuer wird“ schallt es mir dann entgegen. Ja das kann sein, andererseits wir pudern hier dem oberen Prozent seit Jahren den Arsch und ich kann keinen Boom auf dem Arbeitsmarkt erkennen, stattdessen Gesetzesänderungen bezüglich der Leiharbeit die ich persönlich jetzt nicht wirklich als Gewinn für die Leiharbeiter betrachte. Seien wir doch mal ehrlich, wir werden es nicht schaffen dass jeder in Lohn und Brot steht, das ist einfach utopisch, wir werden durch die Automatisierung sehr viele Arbeitsplätze wegrationalisieren, und wir werden es einfach nicht schaffen jeden davon wo anders unterzubringen. Deswegen bin ich auch für das Bedingungslose Grundeinkommen, wir müssen das einfach akzeptieren, und versuchen unsere Gesellschaft so umzubauen dass nicht mehr Leistung der Faktor ist nach dem wir die Leute um uns herum bewerten. Ich würde gerne in einer Zukunft leben in der niemand mehr einen LKW fahren muss, warum auch, das kann eine Maschine viel besser als ein Mensch, und die Maschine hat im Zweifelsfall auch kein Übermüdungsproblem, die muss auch nicht alle 4 Stunden Pause machen, die muss überhaupt nicht schlafen, stellt euch mal die Effizienzsteigerung vor, der feuchte Traum eines jeden BWL Studenten.

Ich habe bei dem BGE einfach die Hoffnung dass die Leute einfach sagen, okay ich wollte eigentlich schon immer mehr was in Richtung Kunsthandwerk machen aber bis jetzt hatte ich nicht die Möglichkeit dazu, aber jetzt muss ich mir um mein Einkommen keine Sorgen machen, dann kann ich jetzt auch Zäune schmieden. Was meint ihr wieviele Leute ihren Job in Firmen mit einem scheiß Betriebsklima einfach hinschmeißen würden wenn ihnen nicht mehr die Horrorvorstellung von einem gesellschaftlichem Abstieg im Nacken sitzt. Das würde dann in letzter Konsequenz hoffentlich dazu führen dass sich das Klima in vielen Firmen verbessert. Ich habe einfach die Hoffnung dass sich durch solche Maßnahmen unsere Gesellschaft im Allgemeinen zum besseren wandelt könnte. Auch wenn das ganze vermutlich ein schmerzhafter und langwieriger Prozess wäre.

CC BY-SA 4.0 Infrastruktur von Marvin ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Autor: Marvin

Anfang-Mitte 20,technikbegeistert,politisch nicht völlig uninteressiert und wohl bald wieder Student.

Schreibe einen Kommentar