Die Sony MDR ZX770BN nach ein paar Wochen

Ich hatte ja in dem Blogpost vor ein paar Wochen schon erwähnt dass ich bei dem Angebot für die Kopfhörer zugeschlagen habe, jetzt dachte ich, nach ein paar Wochen der regen Nutzung, halte ich euch mal auf dem laufenden. Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf auch wenn ich durchaus den ein oder anderen Kritikpunkt habe. Ich will hier auch garkein Review oder sowas machen, das können andere wesentlich besser als ich, sondern euch nur kurz meine Erfahrungen mitteilen.

Fangen wir mit dem positiven an, die Verarbeitung ist hervorragend keinerlei scharfe oder störenden Kanten. Die Auswahl der Materialien finde ich gute gewählt alles fühlt sich recht hochwertig an. Bei den Ohrpolstern bin ich mir nicht sicher ob es tatsächlich Leder ist aber auch an denen habe ich nichts zu meckern. Der Lieferumfang ist auch annehmbar im Verleich zu manchen Mitbewerbern, mit dabei sind ein kleines Reisesäckchen mit zwei Fächern, ein 3,5mm Klinkenkabel falls dem Kopfhörer der Saft ausgeht kann man trotzdem noch Musik hören. Ein Ladekabel (µUSB) ist auch noch dabei, aber das sollte mittlerweile jeder Zuhause haben. Ein Ladeklotz hat Sony leider nicht mitgeliefert, davon kann man nämlich nie genug haben, aber das kann ich verschmerzen.

Ladeanschluss, 3,5mm Klinke und das NFC Tag
Ladeanschluss, 3,5mm Klinke und das NFC Tag

Die Anordnung der Knöpfe und Schalter ist intuitiv ich glaube nach ein paar Stunden tragen hat man raus wo man was einstellt. Auch haben alle Taster einen gut fühlbaren Druckpunkt was ich persönlich sehr angenehm finde, es gibt nicht viel schlimmeres als im Pudding rumzustochern wenn man eine Taste betätigen möchte. Die Bluetooth Verbindung funktioniert hervorragend, ich hatte noch keinen einzigen Verbindungsabriss selbst wenn ich das Handy in der Küche gelassen habe und den Raum verlasse reißt die Verbindung nicht ab. An meinem MacBook verbinden sich die Kopfhörer mit dem aptX Codec was auch nicht alle Kopfhörer in dem Preissegment können. Auf dem iPhone gehe ich davon aus dass sie den AAC Codec verwenden auch damit kann ich leben, das das iPhone soweit ich weiß kein aptX unterstützt.

Die 40mm Treiber erzeugen ein sauberes Klangbild, dazu kommt dass der Kopfhörer auch ohne Noise Cancelling sehr gut abschirmt und man deswegen die Lautstärke nicht so aufdrehen muss. Das Noise Cancelling möchte ich nicht mehr missen, ich fahre relativ regelmäßig Bus und Bahn und das teilweise 3 Stunden am Stück, und gerade diese tieffrequenten Brummtöne filtern die Kopfhörer so gut herraus dass ich oft die Lautstärke um 1 bis 2 Knopfdrücke verringen kann. Ein kleiner Tipp falls ihr die selben Kopfhörer habt, es gibt ein paar Feautures die im Handbuch nur relativ kurz angeschnitten werden. Zum einen verfügt das NC über 3 verschiedene Modi, wenn ich die NC-Taste ein paar Sekunden gedrückt haltet ertönt ein Hinweiston und euer Audio wird leiser, in den paar Sekunden analysiert der Kopfhörer welcher der 3 Modi am besten geeignet wäre und aktiviert diesen. In meinem Fall funktioniert das ganz ordentlich. Ich habe auch nach 2 oder 3 Stunden kein Druck auf den Ohren, wie man es von manchen Personen im Internet ließt, vielleicht ist das aber auch etwas individuelles.

IMG_1391

Die Freisprechfunktion lässt auch keine Wünsche offen, ich verstehe den Anrufenden sehr gut und angeblich wurde ich auch sehr gut verstanden. Anrufe nimmt man entgegen indem man den Play/Pause Knopf einmal kurz drückt, will man das Gespräch ablehnen hält man den Play/Pause Knopf gedrückt. Freisprechen ist jetzt für mich nur eine nette Randfunktion, da ich nicht wirklich gerne telefoniere, aber es ist schön zu wissen dass es ohne Probleme und in vernünftiger Qualität geht.

Ein zwei Kleinigkeiten habe ich dann aber doch zu meckern. Zum einen habe ich keine synchronisierte Lautstärke zwischen dem Kopfhörer und meinem Audiodevice zum anderen zeigt mein iPhone mir den Akkustand des Kopfhörers nicht an. Den Akkustand zeigt der Kopfhörer beim einschalten in 3 Stufen mit einer LED an. Versteht mich nicht falsch die Akkulaufzeit ist super und ich stand auch noch nie mit leeren Kopfhörern da, allerdings fände ich so eine Anzeige ganz schick. Bei der Lautstärke helfe ich mir indem die Lautstärke am Gerät einfach auf maximal steht und ich dann nur am Kopfhörer die Lautstärke einstelle, ihr seht das sind Kleinigkeiten da kann man mit leben. Aber für mich sind es solche Kleinigkeiten die den Unterschied zwischen einem guten und einem hervorragenden Produkt ausmachen.

Und noch eine Kleinigkeit wenn ihr euch draußen aufhaltet und es windig ist, ist es ratsam das Noise Cancelling abzuschalten da meiner Erfahrung nach das Windgeräusch noch verstärkt wird. Villeicht kann Sony hier mit einem Firmewareupdate nachbessern, wenn sie schon dabei sind hätte ich noch gerne die synchronisierte Lautstärke und die Anzeige des Akkustands. Aber auch ohne diese Features kann ich den Kopfhörer sehr empfehlen zumal er gerade in diversen Ecken günstiger zu bekommen ist. Ich habe jetzt 100€ ausgegeben und es bis jetzt nicht bereut.

Hier noch ein paar Links zu Reviews: Digital MatesAnroid Tech Tipsund noch ein Review in Schriftform.

CC BY-SA 4.0 Die Sony MDR ZX770BN nach ein paar Wochen von Marvin ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Autor: Marvin

Anfang-Mitte 20,technikbegeistert,politisch nicht völlig uninteressiert und wohl bald wieder Student.

Ein Gedanke zu „Die Sony MDR ZX770BN nach ein paar Wochen“

Schreibe einen Kommentar